Mittwoch, 20. April 2016

Bärlauchpizza mit geräuchertem Lachs

Heute mache ich mal mit bei Mittwochs mag ich von Froillein Pfau!

Und ich mag ihn wirklich - denn auf meinem neuen Blog gibt es schon zwei verlinkte Rezepte...

Habt Ihr das tolle Bananenbrot von lebensWEISE gesehen? Und das Bärlauchpesto von Jen?

Ich liebe Bärlauchzeit - bei uns hier wächst das wie verrückt überall. Darum gehen mein Freund und ich auch meistens Bärlauch pflücken.


Man muss nur immer früh genug gehen, damit der Bärlauch noch jung ist... unbedingt darauf achten, ob er in eurem Bundesland unter Naturschutz steht. Und NIE mit Maiglöckchen verwechseln. Bärlauch duftet nach Knoblauch und hat ganz feine Blätter...



Als Tipp für euch in Verbindung mit dem leckeren Rezept von Jen habe ich ein Rezept für euch - da könnt ihr dann sehen was Bärlauch mit der Nordsee und Italien zu tun hat *gg*

Bärlauch-Pizza mit geräuchertem Lachs

 

Zutaten:

Pizzateig:

500 g Mehl (am besten Typo 00 - vom Italiener, sonst geht auch Weizenmehl Typ 405)
200-250 ml warmes Wasser
4 El und ein Schuß Olivenöl
1 Pck Trockenhefe
1 Tl Zucker
1/2 Tl Salz

Belag:

1 Becher Schmand
2-5 Tl Bärlauchpesto (je nach Geschmack)

1/2 Zuchini
200 g Kirschtomaten

100 g Schafskäse

100-200 g geräucherter Lachs (nach Geschmack)


Zubereitung

Pizzateig

Ich mache meinen Teig immer von Hand:

Mehl in einem Haufen in eine Schüssel geben, ein Loch in die Mitte machen, Hefe hineingeben und Zucker dazu. Salz außenrum auf dem Mehl verteilen und leicht unterarbeiten (wenn Salz und Hefe zusammen kommen kann es sein, dass die Hefe kaputt geht). 4 El Öl außenrum geben.

Das Wasser langsam, Schluck für Schluck in die Mitte geben und dabei unter die Hefe mischen, leicht mit dem Mehl verkneten. Immer erst etwas Wasser, unterarbeiten, Wasser, ... bis der Teig noch etwas klebrig ist, doch am Boden noch etwas Mehl übrig ist. Dann das Wasser wegstellen und richtig zu kneten anfangen. Dabei darauf achten, dass ein geschmeidiger, lockerer Teig entsteht, wenn alles Mehl eingearbeitet ist. Wenn er zu trocken ist, wenig Wasser zugeben - wenn er zu feucht ist, wenig Mehl zugeben. Dann noch ca 5 Minuten weiterkneten.

Ein Schuss Olivenöl über den Teig geben, darin wenden bis er schön glänzt. Ein Tuch über den Teig geben und ihn bei 40-50° Ober- Unterhitze für 1 Stunde in den Ofen geben.

Wem das zu aufwändig ist, kann auch eine Küchenmaschine nutzen oder fertigen Pizza-Teig kaufen.


Belag:

Pizzateig auf einem mit Backpapier belegten Blech ausrollen. Schmand und Bärlauchpesto verrühren und auf den Teig streichen. Mit Tomaten, Zuchini und Schafskäse belegen.

Ich gebe meine Pizza immer in den kalten Ofen, Stelle 180° Umluft ein und lasse sie 12-25 min im Ofen, je nach dem wie dick ich die Pizza mache. Manchmal nehme ich den ganzen Teig für eine Pizza - da braucht sie 20-25min. Doch wenn ich nur die halbe Portion sehr dünn ausrolle, ist die Pizza schon nach 12-15 min fertig. Wenn ich dann die Zweite hineingebe, ist diese schon nach 9-12 min fertig.
Doch ihr kennt euren Ofen am besten! Traut eurem Gefühl und seht lieber einmal öfter rein *gg*

Wer die Pizza knusprig will, sollte unbedingt vorheizen!

Zum Schluss die fertige Pizza mit Räucherlachs belegen und genießen!



Fröhliches Bärlauchpflücken wünscht

Rike

von AllerWeltsKüche

P.S. Hier gehts zur Rezepte-Blogparty - verlinkt gerne bis zum 21. Mai eure Rezepte!






Kommentare:

  1. Überall liest man gerade von Bärlauch und langsam bin ich echt versucht mich auch mal etwas mehr damit zu beschäftigen. Ich finde deine Pizza sieht richtig lecker aus, auch ist es mal etwas anderes anstatt Tomatensoße Pesto zu verwenden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wichtig ist nur, dass man jungen Bärlauch verwendet und auf keinen Fall welchen, der schon geblüht hat...

      Sonst kann man den auch auf dem Markt kaufen ;)

      Gruß,
      Rike

      Löschen
  2. Oh toll toll toll, ein Kochblog von dir :D Da mache ich bald auch mal sehr gerne bei deiner Linkparty mit! Die Bärlauchpizza sieht ja superlecker aus, da kriegt man ja gleich Hunger....
    Liebe Grüße!
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du Lust hast mitzumachen!

      Ja, die Pizza ist echt der Hammer - richtig lecker und schmeckt nach Frühling ;)

      Gruß Rike

      Löschen