Donnerstag, 28. April 2016

Spargel-Lasagne

Hallo Ihr Lieben,

habt ihr nicht auch so richtig Lust auf Spargel??

Ich lese ja total gerne die Slowly Veggi - da gibt es oft Ausgaben, die ich toll finde. Dazu gehören beide Grill-Ausgaben die ich habe. Das tolle ist, dass in beiden auch Spargelrezepte sind.

Als ich "Spargel-Lasagne" gelesen habe, dachte ich so: "Joa, kann man machen..."

Doch das Ergebnis ist der Hammer:





Ein kleiner Tipp zum Spargelschälen:
Ich steh total auf gut geschälten Spargel. Und damit das nicht so lange dauert und super ordentlich wird, lassen wir den Weißen schälen. In großen Supermärkten sind oft Stände mit Spargel-Schälmaschinen, die machen das echt toll und oft kommt der Spargel von regionalen Spargel-Bauern.
Wir nutzen den Spargel dann immer frisch am selben Tag - doch in einer Tüte im Kühlschrank hält er sich wahrscheinlich auch bis zum Nächsten.

Spargel-Lasagne

Rezept von mir abgeändert, allein schon weil 200g Spargel bei uns nicht für zwei Personen reichen *gg*

Zutaten für 2 Portionen

ca 10 Lasagneplatten
600g Spargel weiß und grün (joa - wir LIEBEN Spargel...), diagonal geschnitten, je nach dicke
200 g Kirschtomaten, in Scheiben geschnitten
1 Paprika, gewürfelt
1 Zwiebel, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gedrückt
eine Hand voll Basilikumblätter
Salz, Pfeffer
1 Tl Zucker

1 Tl Thymian
1 Tl italienische Kräuter

250g Frischkäse (wir nehmen natur, geht aber auch mit Kräutern - passt dann aber mit dem Würzen auf)

50g geriebener Parmesan
50g gerieberner Käse


etwas Kochwasser

Außerdem nehmen wir immer sehr dünne Stangen, weil die nicht so faserig sind. Hier hat mein Freund aus unseren Zutaten (die er geschnitten hat) eine italienische Flagge gezauber ;)
Der grüne Spargel war dünner als der weiße, darum ist der länger - so wird alles gleichzeitig fertig.



Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch kurz anschwitzen, Gemüse und Zucker (wegen dem Spargel) zugeben und ca 5-10 min braten:


In der Zwischenzeit Wasser zum Kochen bringen und die Platten Stück für Stück "al dente" kochen (ACHTUNG sie dürfen nicht zusammenkleben). Jeweils mit Öl bestreichen und auf einen Teller geben. Das mache ich immer so nebenher während ich weiterkoche.

Gewürze zugeben, kurz mitbraten, Frischkäse und Parmesan zugeben, umrühren. Etwas Kochwasser (aus dem Topf mit den Lasagneplatten) zugeben und aufkochen lassen. Basilikum zugeben und abschmecken. Vom Herd nehmen.


Nun muss man nur noch schichten:


Die Platten sollte schön bedeckt sein:


Zum Schluss mit Käse bestreuen:


Bei 180° 5-10 min Gratinieren  (die Lasagne-Platten sind ja schon gar)...

Wir servieren dann auf Holzbrettern, weil die Teller heiß aus dem Ofen kommen:


Eigentlich wollte ich das ja schon gestern posten - denn dann hätte ich bei Mittwochs-mag-ich mitgemacht. Da diese Linkparty jetzt noch offen ist, schmuggel ich mich noch rein. Sonst gibt es auch bei RUMS immer tolle Ideen - heute habe ich da aber leider noch kein Rezept gesehen...
Dafür habe ich eben eine andere Rezepte-Link-Party von facile et beau gefunden - könnt ihr dort mal stöbern gehen.

Und, hattet ihr dieses Jahr auch schon Spargel?
Verlinkt doch gerne eure Rezepte in meiner Rezepte-Blog-Party!

Liebe Grüße,
Rike
von AllerWeltsKüche

Kommentare:

  1. hmmmm das sieht oberlecker aus. Damit könnte ich meinen Mann so richtig verwöhnen. Danke fürs Rezept :)
    Liebe Grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept ist wirklich genial - und auch wenn das Vorkochen der Platten etwas umständlich ist, so wird die Lasagne dadurch richtig saftig!

      Grüßle,
      Rike

      Löschen