Mittwoch, 1. Juni 2016

Haferbrei - zum Mitnehmen bitte!

Heute gibts was feines zum Frühstück!

Wie ihr es nennen wollt, müsst ihr mal schauen. Bekannt ist es unter Oatmeal, Porridge, Haferbrei oder "das schleimige Zeug das ich nicht mag".

Doch heutzutage haben sich die "Hippster" was interessantes dafür ausgedacht, was den Geschmack aufwertet und dafür sorgt, dass es, wenn es fertig ist, so aussieht:


Als Rezept habe ich aber die Variante dabei, die wir letzte Woche zum Frühstück auf der Arbeit dabei hatten:


Wenn man möchte kann man sich da noch frisch Früchte drauf schnippeln - dann muss man aber von Anfang an etwas weniger Füllhöhe ansetzen. Fürs Wochenende kann man sich dann die super-leckere Variante machen - für eine Portion  ist das Rezept von Soda ideal.

Haferbrei - zum Mitnehmen bitte!

Zutaten Brei:

1 l Wasser
500 ml Milch
300 g "Feinblatt" Haferflocken
3 El Chiasamen
1 El Zucker
0,5 Tl Salz

300g Himbeeren (ich nehme bisher immernoch gefrorene, dann hat es gleich "Esstemperatur")

Zutaten Topping:

6 El gepuffter Amaranth
100g Nusssschoki, gehackt

 

Zubereitung

Wasser und Milch aufkochen, Haferflocken, Chiasamen, Zucker und Salz einrühren. Solange weiterrühren bis es wieder kocht und dann auf kleiner Flamme solange weiter rühren bis ein Brei entstanden ist. Dauert 5-10min. Denkt daran, dass der Brei beim Abkühlen noch weiter eindickt, muss also nicht so super fest sein. Aussschalten und von der Platte nehmen.
Dann die Himbeeren einrühren. Wenn es frische sind, nur kurz unterheben. Gefrorene solange einrühren bis sie aufgetaut sind.

Auf ca 8 Marmeladegläser verteilen. Abkühlen lassen (wichtig, sonst matscht das Topping). Mit Topping versehen, zuschrauben und in den Kühlschrank stellen. Ca 1 Woche haltbar.


Ich hab diese Version letztens zum Frühstück gemacht:



Da waren eben noch Erdbeeren und Erdnüsse mit drauf und wir haben die halbe Portion aus dem Rezept gemacht.

Zum Aufwerten haben wir noch Kakao-Halbmonde und gepufftes Quinoa  besorgt. Nächstes mal besorge ich noch Obst zum frisch in der Pause drauf schneiden.

Was frühstückt ihr so - am Wochenende oder unter der Woche? Pancakes gab es ja schon als Rezept von lebensWEISE...

Wenn ihr noch ein leckeres Rezept habt, besonders interessante Beerenrezepte, dann verlinkt euch gerne in meiner Rezepte-Linkparty.

Alles Liebe,
Eure Rike

Kommentare:

  1. Das ist eine super Idee gerade wenn es schnell gehen muss. Die Variante mit Obst gefällt mir gut. Das hat etwas frisches :D
    Ich überlege gerade ob das auch mit gepufftem Quinoa geht. Müsste aber schon, oder.
    Werde ich auf alle Fälle mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Gusta, die gleich mal auf die Suche nach Schraubgläsern geht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Gepufftes Quinoa geht prima. Man muss nur dran denken, es erst drauf zu tun wenn der Brei vollkommen abgekühlt ist. Sonst zieht es Wasser und schmeckt nicht mehr ;)

      Gruß
      Rike

      Löschen
    2. gestern hat meine Tochter ihren Brei to go gekocht - geht kinderleicht - hat spaß gemacht und jetzt hat sie was für den langen schultag zu essen dabei!!! DAUMEN HOCH!

      Löschen
    3. Hey,
      freut mich, dass ihr es schon ausprobiert habt! Wie findet deine Tochter ihr Frühstück to go?

      Grüße,
      Rike

      Löschen
  2. Das sieht aber wirklich gut aus, die Idee mit der gehackten Schokolade muss ich mir mal klauen :D
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir machen Nussschoki auch in Obstsalat - ist dann zwar nicht mehr nur gesund, aber sooooo lecker ;)

      Gruß
      Rike

      Löschen
  3. Ach, nur gesund is ja auch langweilig. Ich muss ja auch noch die Osterhasen irgendwo unterbringen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einschmelzen und Erdbeeren mit Schoki überziehen... *mhmhmhmhh*

      Löschen